Orthopädie Eckental
Orthopädie Eckental
Osteoporosediagnostik und Osteoporosetherapie
Kochendichtemessung (= Osteodensitometrie)

Die Knochendichte wird in unserer Praxis entsprechend der aktuellen Leitlinien des Dachverbandes Osteologie (DVO) mit dem DXA-Verfahren (Dual energy X-ray Absorptiometrie = Doppelröntgenabsorptiometrie) gemessen. Dabei wird die Knochendichte der Lendenwirbelkörper und des Schenkelhalses mit den Normwerten der Bevölkerung verglichen und beurteilt. Nur so kann festgestellt werden, ob eine Osteoporose (=Knochenschwund) vorliegt. Bei einer Osteoporose besteht eine erhöhte Gefahr von Knochenbrüchen, z.B. des Schenkelhalses oder der Wirbelkörper. Deshalb ist das rechtzeitige Erkennen einer Osteoporose möglichst vor dem ersten Knochenbruch so wichtig, um dann durch eine leitliniengerechte Therapie osteoporotische Wirbelkörper-, Schenkelhals- oder Handgelenksfrakturen in Zukunft zu vermeiden.
Die Knochendichtemessung wird in unserer Praxis als individuelle Gesundheitsleistung angeboten.